society conspiracy - economy expansion pack

Norbert am Sunday, 13. August 2006, 09:56

society conspiracy ist spielgewordene Kommunikation. Du kannst es zuhause mit den Großeltern spielen, in der Kantine mit den Kollegen oder auf der Frühlingswiese mit der süßen Rothaarigen und ihren Freundinnen. Du kannst es jetzt spielen oder auch morgen. society conspiracy läuft! Jederzeit. Jederort. Überimmer. Immerall.

Einsteigen ist jederzeit möglich. Das Spiel beginnt für jeden Spieler, sobald er darüber nachgedacht hat, daß er ja eventuell daran teilnehmen könnte. Hast du Lust auf ein Spiel, Suchender?

Das hier vorliegende Erweiterungsset für society conspiracy trägt den Titel economy expansion pack. Diese kostenlose Spielerweiterung wendet die society conspiracy-Grundregeln auf einen wichtigen Teil der menschlichen Gesellschaft an. Einen Teil, in welchem es bislang viel zu ernst zugeht: Die Wirtschaft. Dabei sind die vorliegenden Spielregeln so einfach, daß jeder sie anwenden kann, auch wenn er (oder sie) von Wirtschaft keine Ahnung hat.

Die Mitspieler. In society conspiracy gilt: Jeder darf mitspielen. Auch du. Aber niemand muß! Freiwilligkeit ist die Triebkraft hinter einem guten Spiel. Wer läßt sich schon zum Spielen zwingen? Schlecht geeignet ist diese Spielerweiterung für jene, die nichts können oder nichts wollen. Herauszufinden, was du kannst und was du willst ist deshalb die beste Grundlage für eine erfolgreiche Teilnahme an diesem Spiel.
Was kannst du? Und vor allem: Was willst du?

Entscheide selbst, mit welchen Spielern du dich zusammentust und mit wem du lieber nicht spielen möchtest. Weise Weltpolitiker haben aus dieser menschlichen Entscheidungsfreiheit den Begriff "Koalition der Willigen" abgeleitet. Sie wollten damit ausdrücken: Wem die vorhandenen Verschwörungen nicht gefallen, der darf sich frei fühlen, seine eigene Verschwörung aus der Taufe zu heben. Andere haben dies unter dem Satz "Tu was du willst sei das ganze Gesetz" zusammengefaßt.
Möge die Macht mit dir sein!

Die Spielregeln. Die einfachen society conspiracy – economy expansion pack-Spielregeln garantieren maximalen Spielspaß. Die Aufgabe von dir und deinen Mitverschwörern ist es, euer eigenes Geld herzustellen und zu benutzen. Laßt eurer Phantasie freien Lauf! Es können die Spiel-Scheine des ausgemusterten "Monopoly" auf dem Dachboden sein! Es kann eine Punktzahl in einer Excel-Tabelle sein. Es können sogar die Hühnergötter vom letzten Ostsee-Urlaub sein - oder eben das Selbstgedruckte aus der lokalen Druckerei. Geld ist, was Menschen für Geld halten! Euer Geld ist, was ihr untereinander als Zahlungsmittel anerkennt!

Wenn ihr kreativ genug seid könnt ihr euren eigenen "SC-Dollar" mit eigenem Namen, eigenem Logo und eigenen Helden versehen. Homer Simpson auf dem 1000-Pfund-Papier? Arnold Schwarzenegger auf dem 0,5-Schilling-Schein? Mathias Bröckers auf der 23-Dollar-Note? Oder gleich den "Rotlichtviertler"? Eure eigene Pyramide oder eure eigene Botschaft ("Geld macht reich.") werden dem Spielchen die Krone aufsetzen und jedem Designer lustvolle Synapsensprünge bescheren.
Genau wie die heutigen Mobilfunker in jede neue Handygeneration neue Funktionen integrieren könnt auch ihr in eurer Geld neue Funktionen einbauen. Geldscheine mit beschreibbarer Rückseite zur Postkartennutzung? Geld als Eintrittskarte? Geld mit Abreiß-Filter für das Selbstgedrehte? Geld mit Kontaktanzeige? Außer den Grenzen der eigenen Fantasie steht einem reichhaltigen Spielchen nichts im Wege.

Der Spielablauf. Wirtschaft zum Selbermachen! Jeder, der schon einmal einkaufen war, weiß wie das Spiel läuft: Geld hingeben, wenn man etwas dafür haben möchte. Geld annehmen, wenn man etwas dafür hergibt. Die Mitspieler sind dadurch in der Lage, verschiedene Projekte umzusetzen: Babysitting am Freitag Nachmittag? Party am Samstag Abend? Blumengießen am Sonntag? Jenen, die es gern etwas größer mögen, steht es natürlich frei, gleich dem Bürgermeister die Finanzierung eines Kindergartens (Babysitting die ganze Woche) oder eines Jugendklubs (Party die ganze Woche) vorzuschlagen oder mit einem Gewächshaus ins professionelle Growerbusiness einzusteigen (Blumengießen täglich!). Es gibt viele Wege, sich hemmungslos zu bereichern!
Eure Fantasie wird nur durch eine zu geringe Zahl der Mitspieler begrenzt – denn Geld sollte ja nun wohl keine Rolle mehr spielen! Je mehr Mitspieler eurer Geldnetzwerk hat, umso einfacher wird es, eure Lieblingsprojekte zu realisieren - denn umso vielfältiger ist, was es in eurer kleinen, eigenen Wirtschaft zu kaufen gibt.
Wie auf jedem (Jahr-)Markt ist Handeln und Feilschen nicht nur erlaubt, sondern explizit erwünscht! Wer zahlt schon gern den vollen Preis, wenn es zum Rabatt noch zünftigen Rabatz geben kann? Und wenn du schon immer mal wissen wolltest, was genau eine feindliche Übernahme ist, solltest du versuchen die Mitglieder aus anderen Geldnetzwerken abzuwerben!

Die Ziele. Expansion & Projekte! Eines der großen Ziele im "society conspiracy – economy expansion pack" ist die Expansion eurer Schöpfung in Raum&Zeit! Wenn anfänglich nur wenige Mitverschwörer euer Geld akzeptieren, so werden die Leute nur wenig für euer Geld kaufen können und die Projekte entsprechend winzig sein. Euer Ziel ist es deshalb, euren Einflußbereich auszudehnen, neue Mitglieder (und Sponsoren) für euer Netzwerk zu gewinnen und euch interessante Projekte auszudenken. Mehr Teilnehmer – mehr Angebote innerhalb des Netzwerkes – größere Projekte! Euer Geld formt euer Netzwerk – und je mehr Menschen und Unternehmen mit eurem Geld in Berührung kommen, umso größer und mächtiger ist eure society conspiracy-Verflechtung! Dabei gilt: Jedes Netzwerk wächst von ganz allein! Jedesmal, sobald ein Mitspieler einen Nicht-Mitspieler davon überzeugen kann, etwas im Tausch gegen euer Geld herzugeben, wird er – wissentlich oder unwissentlich! – zu einem Mitspieler und damit zu einem Mitverschwörer!

Die Spielbesonderheiten. Schonmal was vom "Monopoly-Faktor" gehört? Er steht nur fortgeschrittenen Spielernaturen zur Verfügung und besagt: Schafft es ein Geldnetzwerk alle anderen Geldnetzwerke zu verdrängen, so wird dieses Geldnetzwerk der Geldmonopolist. Die, die dieses Geldnetzwerk kontrollieren, entscheiden dann, wer noch Geld bekommt und wer nicht. Jemandem im richtigen Moment den Kredit zu kündigen kann in dieser Situation interessante Möglichkeiten beherbergen!
Wer den Monopoly-Faktor im society conspiracy – economy expansion pack zu nutzen weiß, wird zu wirklich grooooßer Macht kommen!

Tips&Tricks für Anfänger:
- Geld ist nur Papier! Geld sind nur Bits&Bytes! Kennst du jemanden, der in einer Druckerei oder einem Copyshop arbeitet? Kennst du jemanden, der programmieren kann?
- Kontakte sind King! Jedes Netzwerk ist ein Business-Club! Vielleicht existiert ja schon eine Geldverschwörung in deiner Nähe, der du beitreten kannst?
- Versuche in anderen Geldnetzwerken Teilnehmer für dein Netzwerk zu rekrutieren! Da jeder Mitspieler mehr als ein Geld nutzen kann, kann er auch in mehr als einem Netzwerk mitspielen!
- Die Attraktivität jedes Geldnetzwerkes ist vor allem davon abhängig, wer bereits Mitglied in diesem Netzwerk ist. Netzwerke, die wichtige Angebots-Lücken füllen können, wachsen schneller weil sie attraktiver sind! Und bitte den Monopoly-Faktor nicht vergessen!
- Von Bertold Brecht stammt der Ausspruch "Was ist der Überfall auf eine Bank gegen die Gründung einer Bank". (Vielleicht könnte diese Information ja irgendwie wichtig sein.)


Einige Stimmen zufriedener Mitspieler:
"Geldknappheit? Seit wir unser Eigenes machen rollt der Rubel!" "Sag was du brauchst, ich werd's dir besorgen." "Eigentlich ist es gut, dass die Menschen der Nation unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würden sie es nämlich, so hätten wir eine Revolution vor morgen früh." "Früher hab ich Lotto gespielt und nie was gewonnen. Seit ich an diesen Geldspielchen mitmache ist mein Kühlschrank voll, ich hab immer was zu tun und lerne haufenweise nette Leute kennen." "Geld macht nicht glücklich, es beruhigt nur die Nerven und man muß es schon besitzen um's zum Fenster rauszuwerfen." "Moment mal, den Scheiß muß ich nochmal von vorne lesen." "Haste 'ma 'ne Maak?"

Peak Oil


Kommentare

  1. Von Per Ubique am Sunday, 20. August 2006, 03:42

    Ich kann nicht behaupten, daß ich das wirklich verstanden habe - aber wie kann ich da mitmachen und bei was?
    8:]Per...

  2. Von Egon W. Kreutzer am Tuesday, 22. August 2006, 14:49

    Ein Spiel ohne Regeln ist wie ein Glas Bier ohne Glas, wie ein Waldbrand ohne Wald, wie ein Wanderer ohne Zylinder (Horch, horch!)

    Ein Spiel ohne konkretes Ziel ist wie eine Zwiebel ohne Häute, wie ein Würfel ohne Sechs, wie ein Pegel ohne Fluss.

    Society conspiracy ohne economy expansion pack war wie Freigeld ohne Umlaufsicherung, wie Absicht ohne Foul, wie Haftcreme ohne Gebiss. Mit economy expansion pack ist es die Wucht.

    In welchem Programm, und um wieviel Uhr kommt die Serie? Ich möchte möglichst keine Folge verpassen.

  3. Von Gmorrk am Friday, 25. August 2006, 04:57

    Das Regionetzwerk wird immer dichter wie mir scheint. Allerdings stößt mir übel auf, daß in unserer Region ein Anthroposoph der Urheber des Regionalgeldes (Bürgerblüte) ist, die Treffen im anthroposophischen Zentrum stattfinden und auch dieser Verein prozentual am Meisten unterstützt wird. Ich finde dort wird massiv versucht an der Gestaltung und Wirkung des Regionalgeldes beteiligt zu sein und das eben nicht uneigennützig. Ich weiß nicht, was die da wollen, aber ich fürchte, da werden eigene Interessen wahrgenommen. Sag mal was dazu Norbert, falls Du was darüber weißt.

  4. Von Norbert am Friday, 25. August 2006, 12:09

    @Gmorrk:

    sc:eep §5:
    Entscheide selbst, mit welchen Spielern du dich zusammentust und mit wem du lieber nicht spielen möchtest.

  5. Von Gmorrk am Friday, 25. August 2006, 17:29

    Naja, da gibt es wohl nur zwei Möglichkeiten. Da ich vorrausichtlich in dieser Region bleibe, muß ich entweder die Bürgerblüte ignorieren qua dieser Definition oder mein eigenes Regionalgeld rausbringen...;) I understand

  6. Von Norbert am Saturday, 26. August 2006, 11:18

    Hey Gmorrk,
    jo, genau so sehe ich das. Wenn das (regionale) Geld-Monopol den Bewohnern nicht gefällt (also beispielsweise dir, aus welchen Gründen auch immer), so sollten sie in den Wettbewerb einsteigen. Das gilt in deiner Region ebenso wie in globalen Maßstäben. Wenn den Menschen bewußt ist, daß jede Teilnahme an einem Geldnetzwerk zugleich eine Unterstützung dieses Geldnetzwerks, seiner Steuerer und seiner Ziele ist, so müßte diese Erkenntnis noch zu ganz anderen Entwicklungen führen. Ich wiederhole gern (mit Grüßen an den militärisch-industriellen Komplex):

    No Dollar, No War

    und möchte als Gedankenanstoß hinzufügen:

    10.000 Pharaonen, 6 Milliarden Sklaven

  7. Von Gmorrk am Monday, 28. August 2006, 17:19

    Das heißt 10000 Königreiche mit je 600000 leibeigenen Hofbediensteten, die fleißig Pyramiden bauen. Hehe, gegen unsere derzeitige Führungsriege waren die Heuschrecken von damals eher sowas wie ne Mini-Plage. Aber treiben wir doch die bereits einsetzende Mumifizierung derselben entsprechend kreativ voran :)

  8. Von Rico am Thursday, 08. February 2007, 15:44

    es fehlen die Zinsen / Zinseszinsen ;)
    und die 5%/10% für das drucken ;)
    um das ganze mal auf den punkt zu bringen ;)



Empfehlung:
Peak Oil